Wenn unsere Mitarbeiter auch ausserhalb der Büroöffnungszeiten Geschichte schreiben.

Von Montag bis Freitag bereichert Beat Aebi unser Team bei Kost Gesamtbau AG als Projekt- und Bauleiter und realisiert Wohnträume, in denen neue Lebensgeschichten entstehen. Fernab vom Geschäftsalltag hat er nun seine ganz eigene Geschichte geschrieben und in einem Buch veröffentlicht.

Alles nahm seinen Anfang, als er vor vier Jahren damit begann, erste Recherchen zu machen. Über die Jahre schrieb er an seinem Erstlingswerk „Pilatusfeuer“ – ein historischer Roman, der nun seit April im Handel erhältlich ist.

Ein Roman, in dem die Schlacht von Sempach anno 1386 eine zentrale Stellung einnimmt und der die Leser anhand fiktiven Charakteren an geschichtsträchtige Orte von Schottland bis nach Italien mitnimmt.

In "Pilatusfeuer" erzählt der gelernte Zimmermann seine ganz eigene Version der Geschehnisse von damals, eingewoben in die europäische Geschichte des sich zu Ende neigenden Mittelalters. Ein packender und phantasievoller Roman, gepaart mit vielen historischen Sachverhalten.

Wir gratulieren Beat Aebi zu seinem ersten Buch und wünschen ihm viel Erfolg mit seinem ersten und den hoffentlich noch folgenden Werken.

Mehr Informationen zum Buch: www.pilatusfeuer.ch

Zeitungsartikel Surenthaler vom 17. Mai 2018.

Ähnliche Beiträge aus der selben Kategorie:

27. Sep. 2018

Anerkennung vom Prix Lignum.

Das im Jahr 2017 erbaute Schulhaus in Nottwil ist zweifelsohne ein Projekt der besonderen Art. Dafür eine Anerkennung vom Prix Lignum zu erhalten, erfüllt uns mit grossem Stolz.

Weiterlesen

11. Sep. 2018

Messerückblick: Bauen & Modernisieren in Zürich

Vom 6. bis 9. September 2018 konnte man uns in Zürich an der Messe Bauen & Modernisieren erleben. Eine Fachmesse, welche mit 350 Ausstellern den Besuchern eine grosse Vielfalt an Angeboten rund um die Themen Bauen und Modernisieren bot.

Weiterlesen

10. Aug. 2018

Verstärkung im Kost-Team.

Stolz durften wir am 2. August 2018 fünf neue Lernende in unserem Team begrüssen, welche in den nächsten vier Jahren zu wertvollen Fachmänner ausgebildet werden.

Weiterlesen