Neubau Überbauung Moos in Cham ZG

Die Überbauung Moos Cham wurde mit dem Goldenen Hasen in der Kategorie Architektur prämiert.

Am Siedlungsrand und doch zentral gelegen - Die Wohnüberbauung Moos in Cham. Das architektonische Spektakel bietet Platz für 48 Mietwohnungen.

Die Überbauung ist aufgeteilt in zwei Mehrfamilienhäuser. Die beiden S- und L-förmigen Baukörper bestehen aus drei Geschossen. Für jedes Geschoss sind spezifische Wohnungen entwickelt worden, die auf die jeweilige Höhenlage reagieren.

Architektur wurde bei der Überbauung Moos gross geschrieben. Aus dem ausgewählten Farbkonzept und der sichtbaren Liebe zum Detail geht das architektonische Flair deutlich sichtbar hervor. Auch dank dessen schmiegt sich die Überbauung ideal in die Umgebung ein.

Mit der gebietsspezifischen Bebauungsstrategie und den unterschiedlichen Wohnungstypen wird auf die verschiedenen Ausgangslagen der Nachbarschaft, bestehend aus Einfamilienhäuser, Landschaftsräume und Hofstatt mit Nebengebäuden, reagiert.

Die beiden Baukörper bilden zusammen zur siedlungsseitigen Mugerenstrasse einen halboffenen Hofraum und zur Landschaft eine klare Siedlungsgrenze aus.

Seit 1993 prämiert die Zeitschrift Hochparterre jährlich die besten Bauten und Objekte in Architektur, Design und Landschaftsarchitektur. Die Überbauung Moos Cham wurde mit dem Goldenen Hasen in der Kategorie Architektur prämiert. 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hochparterre (@hochparterre.ch)

Fotos: Roland Bernath
Medien: werk, bauen + wohnen
Hochparterre, Architektur Gold "Die Besten"

Detailinformationen

Baujahr

2019

Ort

Cham, Zug

Bauherrschaft

Privat

Architektur

Loeliger Strub Architekten GmbH, Zürich

Im Auftrag enthalten

Holzsystembau komplett
Terrassenböden in Holz
Fassadenbekleidung
Aussentreppen