Ein Schulhaus komplett aus heimischem Holz.

Die bestehende Dorfschulanlage in Nottwil LU wird durch einen Neubau in Holzbauweise erweitert. Ein Holzmontagebau der auch bei öffentlichen Bauten durch seine Vorteile überzeugt.

Die seit Mitte September im Bau stehende erste Etappe wird ab Sommer 2017 insgesamt neun Räume für die Primarschule und zwei Kindergärten auf drei Stockwerken verteilt bereitstellen.

Das neue Gebäude wird innen wie aussen komplett aus heimischem Holz bestehen. Das Tragewerk wird mit Brettschichtholz erbaut, die Böden aus Lignaturelementen und die innere Beplankung aus sichtbaren Holzplatten. Auch dort, wo bei anderen Bauten oft Beton zum Einsatz kommt, wird der widerstandsfähige Werkstoff Holz eingesetzt.

 

Auch für grössere Bauten wie bei einem Schulhaus dieser Dimension ist Holz ein geeignetes Baumaterial. Die nachhaltige Bauweise trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Die Einhaltung der Schall- und Brandschutzvorschriften ist bei einem Holzgebäude dank eines besonders strengen Regelwerkes gewährleistet.

Sehen Sie hier, wie eindrucksvoll das Schulhaus Nottwil am Entstehen ist. Weitere Bilder folgen demnächst.

Architektur: Graber & Steiger, Luzern

Ähnliche Beiträge aus der selben Kategorie:

24. Jun. 2020

Aufrichten beim Neubau in Wangen

Ein neues Firmengebäude für das Handelsunternehmen Trinova Nutrition Holding AG in Wangen. Von der Architektur bis hin zur Bauleitung und Ausführung ein massgeschneidertes Gesamtpaket von KOST.

Weiterlesen

06. Sep. 2019

Fortschritte im Seilerhof

Die baulichen Fortschritte im Seilerhof sind nicht zu übersehen. Das neue Quartier in Meierskappel LU nimmt langsam Form an und erhält stetig neuen Zuwachs.

Weiterlesen