Holzbau und Gesamtbau Holzbau und Gesamtbau

Eine Gebäudehülle für die Zukunft.

Kleiden Sie Ihr Gebäude in Holz und sparen Sie damit Heizkosten – dies ist nur einer der vielen Vorteile, die eine Holzfassade mit sich bringt.

Fassadenbau. Im Hybrid- und Fassadenbau ist Holz das geeignete Material. Einerseits senken Fassadensysteme mit einer Holzrahmenkonstruktion den Energieverbrauch und damit die Heizkosten markant – ein wertvoller Beitrag an den Klimaschutz. Holz weist ökonomische und wärmedämmende Eigenschaften auf, welche sich durch eine Reduktion der Unterhaltskosten bemerkbar macht. Andererseits erzeugt Holz in Kombination mit anderen Baumaterialien einen optimalen Schallschutz.

Und haben Sie gewusst, dass sich bei der Wandstärke wertvolle Zentimeter einsparen lassen? Bei einem zweigeschossigen Einfamilienhaus gewinnen Sie dadurch schon bald ein zusätzliches Zimmer.

Zusätzlichen Platz gewinnen, die Bauzeit verringern und den Energieverbrauch reduzieren – dies sind nur ein paar Gründe, welche für die Verwendung von Holz im Hybrid- und Fassadenbau sprechen.

Die Holzsystembauweise eignet sich hervorragend für Neubauten und Sanierungen. Bei Gewerbebauten und mehrgeschossigen Wohnhäusern kommt vermehrt die so genannte Mischbauweise zum Zug. Dabei wird die massive Gebäudestruktur mit einer energieeffizienten Hülle aus Holz kombiniert. Letztlich ist es aber einerlei, ob der Entscheid für eine Hybrid- oder eine Holzfassade fällt: Die Vorteile des natürlichen Rohstoffes kommen bei beiden optimal zum Tragen.

Materialien für die Fassade

Die Visitenkarte Ihres Gebäudes.

Holzfassaden sind im Trend. Sie verleihen einem Gebäude Wärme, Natürlichkeit und Eleganz. Auch optisch gesehen haben Sie die Qual der Wahl. Denn Holzbauten kommen äusserlich ganz unterschiedlich daher.

Die Holzkonstruktion kann mit Holz verkleidet werden, das naturbelassen, lasiert oder deckend gestrichen sein kann. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Formen und Strukturen, mit der eine Holzfassade gestaltet werden kann. Diese reichen von den traditionellen Schindeln bis zu vertikalen oder horizontalen Bekleidungen, offenen Schalungen oder Holzwerkstoffplatten. Alternativ ist es jedoch auch möglich, ein Holzhaus zu verputzen oder mit Metall, Eternit oder Glas zu versehen. Selbst Kunststoff-Materialien sind möglich. Bei der Wahl der für Sie richtigen Fassade sind nebst der Ästhetik auch Kriterien wie Kosten, Unterhalt oder umweltrechtliche Überlegungen wichtig.

Naturnahe Fassade

Die Witterung wirkt mit.

Wer es gerne natürlich mag, beschäftigt sich sicherlich mit unbehandelten Hölzern.

Beliebt sind neben Tanne und Fichte verschiedene einheimische Hölzer. Dazu gehören Lärche, Douglasie, Eiche, Edelkastanie oder Robinie.

Egal für welches Holz Sie sich entscheiden, seien Sie sich bewusst, dass es sich im Laufe der Zeit sehr stark verändern wird. Regen, Sonne, Schatten, aber auch die Besiedlung durch holzvergrauende Pilze werden es verändern – es kommt zur Graufärbung. Je nachdem, wie die einzelnen Fassadenteile der Witterung ausgesetzt sind, wird diese jedoch ungleichmässig. Die Schattierungen reichen von silber- bis dunkelgrau. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang. Wer sich auf diese Farbentwicklung nicht einlassen will, kann das Holz vorvergrauen lassen. Wir informieren Sie gerne.

Bereits ein Kleid aus Holz?

Holzfassaden richtig pflegen und renovieren.

Sie haben bereits schon eine Holzfassade? Dann wissen Sie ja sicher, dass Holzfassaden ihre Funktion nur erfüllen können, wenn sie regelmässig kontrolliert, gepflegt und renoviert werden.

Holzfassaden können unbehandelt jahrzehntelang den Witterungseinflüssen standhalten. Es verändert sich höchstens ihre Optik. Behandelte Holzfassaden sind aber Alterungsprozessen ausgesetzt. Wie rasch diese stattfinden, hängt von vielen Faktoren ab. Wir empfehlen eine jährliche Kontrolle. Die Erkenntnisse daraus helfen beim Entscheid, ob eine Wartung oder bereits eine Renovation erforderlich ist. Eine Wartung kann bei rechtzeitiger und regelmässiger Durchführung die Gebrauchstauglichkeit der Fassade sicherstellen. Diese Massnahme muss deshalb in festen Intervallen erfolgen, bevor markante Schäden auftreten, die zwingend eine Renovation erforderlich machen. Als Fassadenexperte beraten wir Sie gerne und nehmen Ihnen die Wartungsarbeiten ab.

Ihre Ansprechpartner

Ferdinand Schmidlin

Geschäftsleitung / Leiter Holzbau